BHKW-Prinz.de

Alles über Mini-BHKW

Viessmann: Vitobloc 200 EM-20/39 und EM 50/81 Mini-BHKW

Viessmann – Das Unternehmen

Die Viessmann Unternehmensgruppe mit Stammsitz im hessischen Allendorf (Eder) ist einer der international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen.


Fast 100 Jahre alt: Viessmann wurde bereits 1917 gegründet. 1928 beginnt Johann Viessmann mit dem Bau von Heizkesseln. 1988 verlässt der millionste Vitola-Kessel die Transferstraße in Allendorf. Das Familienunternehmen wird von einem Verwaltungsrat unter Vorsitz des geschäftsführenden Gesellschafters, Dr. Martin Viessmann, geleitet. Die Viessmann Gruppe erzielt einen Jahresumsatz von rund 1,89 Mrd. Euro der zu mehr als 50% im Ausland erwirtschaftet wird.

Internationaler Konzern mit eigenem Flugplatz: Mit 16 Werken in Deutschland, Frankreich, Kanada, Polen, Ungarn, Österreich, der Schweiz und China, mit Vertriebsorganisationen in 37 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. Insgesamt werden rund 10.600 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Viessmann Werke GmbH & Co leisten sich zur Bearbeitung der internationalen Märkte sogar den Luxus eines eigenen Verkehrslandeplatzes inkl. firmeneigener Jets. Der größte Teil der durchgeführten Flüge dient der Beförderung der Viessmann-Kunden. Sie kommen nach Aussage von Viessmann aus ganz Europa nach Allendorf, um das Unternehmen an seinem Stammsitz zu besuchen.

BHKW-Spezialist „ESS“ gekauft: Der Blockheizkraftwerke-Spezialist ESS Energie Systeme & Service GmbH gehört seit August 2008 zur Viessmann Gruppe. Dadurch erweiterte Viessmann seine Produktpalette um gasbetriebene Systeme zur Kraft-Wärme-Kopplung. Neben den Serienprodukten der Reihe „Vitobloc“ werden Blockheizkraftwerke auch nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt.

Viessmann Vitobloc-Serie: Bei den Viessmann-BHKW der Reihe „Vitobloc“ handelt es sich um betriebsbereite Kompaktmodule für den Betrieb mit Erdgas (Biogas auf Anfrage) von 5,5 bis 401 kWel bzw. von 13 bis 549 kWth. Die Blockheizkraftwerke werden mit einem einheitlichem Rahmen für die Motor- und Generatoraufnahme, einem einheitlichem Schalldämmgehäuse und einem Regelungssystem (integrierter Schaltschrank und Regelung) ausgeliefert. Die Vitobloc Module sind in 10 Größen mit einer elektrischen Leistung von 5,5 bis 401 kWel lieferbar. Recht neu im Programm ist das als Dachs-Konkurrent positionierte Vitobloc 200 EM-5.

  • Vitobloc 200 EM-5/13: 5,5 kWel / 13,5 kWth; Erdgas (links im Bild)
  • Vitobloc 200 EM-20/39: 20,0 kWel / 39,0 kWth; Erdgas (zweites Modul von links)
  • Vitobloc 200 EM-50/81: 50,0 kWel / 81,0 kWth; Erdgas (zweites Modul von rechts)
  • Vitobloc 200 EM-70/115: 70,0 kWel / 115,0 kWth; Erdgas (zweites Modul von rechts)
  • Vitobloc 200 EM-140/207: 140,0 kWel / 207,0 kWth; Erdgas (zweites Modul von rechts)
Viessmann Vitobloc 200 BHKW-Baureihe - Bild: Viessmann

Viessmann Vitobloc 200 BHKW-Baureihe – Bild: Viessmann

Technische Daten Vitobloc 200 EM 20/39 und EM 50/81

In die Kategorie der mittelgroßen Mini-BHKW noch unter 50 kWel fallen die beiden Module Vitobloc 200 EM-20/39 (Nachfolger des Vitobloc EM-18/36) und Vitobloc 200 EM-50/81.

Vitobloc 200 EM-20/39Vitobloc 200 EM-50/81
AnwendungsbereichWohnanlagen ab 30 bis 50 Wohneinheiten,
mittlere Hotels, Seniorenwohnheime etc.
Kommunale Nahwärmenetze
Gewerbe, Institutionen
BrennstoffErdgas (Biogas auf Anfrage)Erdgas (Biogas auf Anfrage)
Brennstoffverbrauch62,0 kWh/h
6,2 Nm³/h
145 kWh/h
Motor4-Zyl. Reihe
Gas-Otto-Motor
(Toyota 4Y)
MAN R4-Zyl. Gas-Otto-Motor Typ "E 0834 E"
Hubraum2.237 cm³4.600 cm³
Drehzahlbereich1.500 min-11.500 min-1
Emissionswerte NOx< 125 mg/Nm³< 125 mg/Nm³
Emissionswerte CO< 150 mg/Nm³< 150 mg/Nm³
Geräuschniveaumit Schallhaube und
opt. Schalldämpfer 57 dB(A)
mit Schallhaube 72 dB(A)
elektrische Leistung (Strom)10,0-20,0 kW25,0-50,0 kW
thermische Leistung (Wärme)22,3-39,0 kW46,0-81,0 kW
Stromkennzahl0,510,62
Wirkungsgrad elektrisch32,2 %34,5 %
Wirkungsgrad thermisch62,7 %55,9 %
Gesamtwirkungsgrad94,9 %90,3 %
Abmessungen (BxHxT)89,4 x 141,8 x 229,8 cm
(inkl. Schallhauben)
90,0 x 172,0 x 334,0 cm
(inkl. Schallhaube und Ablüfter)
Platzbedarf (BxT)n.V.n.V.
GewichtLeergewicht 900 kg,
Betriebsgewicht 1.000 kg
Leergewicht 2.000 kg,
Betriebsgewicht 2.200 kg
Vorlauftemperaturmax. 80°Ck.A.
RücklauftemperaturBrennwertgerät - erst unter 30°C Rücklauftemperaturanhebung notwendig;
Rücklauf max. 60 °C
min. 60°C, max. 70 °C
Abgastemperatur< 120 °C< 120 °C
Stromanschluss400 Volt, 50 Hz400 Volt, 50 Hz
Wartungsintervall6.000 Bhn.V.
BAFA-Förderung(noch) keinekeine
(> 20 kWel)

Technische-Beschreibung zum Download: Technische Beschreibung BHKW Vitobloc 200 EM20/39.

Viessmann Mini-BHKW Vitobloc 200, Modul EM-18/36 – Bild: Viessmann

toyota-4y-BHKW-motor

Toyota BHKW-Motor 4Y – Bild: Toyota

Toyota-Motor: Wie viele andere BHKW-Hersteller auch vertraut Viessmann auf Toyota-Industriemotoren. Beim Vitobloc 200 EM-20/39 kommt ein Toyota 4-Zylinder-Gas-Otto-Motor mit 2,24 Litern Hubraum zum Einsatz. Der Gasmotor basiert auf einem Industriegasmotor, hergestellt von Toyota. Dieser Gas-Otto-Motor wird als Verbrennungsmotor (Saugmotor) ohne Turboaufladung mit einem Luftverhältnis von Lambda = 1 betrieben. Die Kühlung der Kolbenböden wird durch einen Druckölstrahl gewährleistet. Ein geregelter Dreiwege-Katalysator (Reduktion von NOx und Oxidation von CO und CnHm) reduziert die Schadstoffemissionen des Abgases. So werden Werte von NOx < 125 mg/m³ und CO < 150 mg/m³ (entspricht „halbe“ TA-Luft) deutlich unterschritten. Erst die zuverlässigen Toyota-Industriemotoren erlauben die im Wettbewerbsvergleich überragenden Wartungsintervalle des EM-20/39.

MAN-Motor: Auch der Motor des Vitobloc EM-50/81 is ein alter BHKW-Bekannter. Der Reihen-Vierzylinder „MAN E 0834 E“ mit 4,6 Ltr Hubraum wird ebenfalls von KW Energie, Kuntschar + Schlüter sowie Vaillant/Cogenon eingesetzt. Auch hier reduziert ein geregelter Dreiwege-Katalysator die Schadstoffemissionen des Abgases unter 1/2 TA Luft. Um vorzeitige Alterung zu vermeiden, ist die Betriebstemperatur des Katalysators auf kleiner als 700 °C begrenzt.

Brennwerttechnik: Die bei allen Vitobloc-BHKW integrierte Brennwerttechnik nutzt auch noch die Energie der Motorabgase und sorgt so für einen maximalen Gesamtwirkungsgrad. Dank der niedrigen Abgastemperatur ist es möglich statt eines Edelstahlkamins speziell zugelassene, günstigere Kunststoffrohre zu verwenden. Durch die optimierte Gestaltung des internen Kühlkreislaufes kann die Heizwasserrücklauftemperaturanhebung entfallen.

Leistungsmodulation: Alle Vitobloc 200 sind modulationsfähig. Wenn nicht die volle Leistung abverlangt wird, kann das Vitobloc-BHKW bis auf 50% seiner Leistung stufenlos herunter regeln. So produziert das Viessmann-BHKW auch dann noch Strom, wenn andere Mini-BHKW bereits abgeschaltet haben. Das ist gut für die wichtigste Determinante der Wirtschaftlichkeitsrechnung, die Strom-Eigenverbrauchsquote. Zudem wird das Takten des BHKW reduziert. Denn das Verhältnis der Betriebsstunden zu den Starts muss mindestens größer als zwei sein, d.h. je Start mindestens zwei Stunden Betrieb. Je größer das Verhältnis von Betriebsstunden zu Starts ist, desto besser.

Biogas Auf Anfrage: Wer sich für ein Biogas-BHKW oder eine Absorptions-Kältemaschine interessiert, sollte eine individuelle Anfrage an Viessmann richten.

Netzersatzbetrieb möglich: Alle Vitobloc 200 Mini-BHKW sind serienmäßig mit Synchrongenerator und Starterbatterie ausgestattet. Beim EM-20/39 sind dies zwei wartungsfreie und rüttelfeste Blei-Batterien mit 12V und 62Ah, das EM 50/81 hat zwei 110 AH-Batterien an Bord. Damit kann das BHKW bei Stromausfall kurzfristig im Netzersatzbetrieb gefahren werden. Die Batterien liefern ebenfalls die elektrische Energie für die Überwachungs- und Regelungseinrichtungen (24V).


Prinzip: Zur Gebäudebeheizung nutzt das Vitobloc 200 Mini-BHKW die Abwärme des Motors und die Wärme aus dem Abgas. Zur Brennwertnutzung wird das Abgas aus dem Vierzylinder-Motor im Abgaswärmetauscher so weit abgekühlt, dass der darin enthaltene Wasserdampf kondensiert. Die so gewonnene zusätzliche Wärme wird an das Heizsystem abgegeben. Für eine lange Nutzungsdauer sind die Ein- und Austrittskammer sowie die Rohrböden des Abgaswärmetauschers aus korrosionsbeständigem Edelstahl.

Max. Heizwasserrücklauftemperatur: Um Störabschaltungen durch zu hohe Heizwasserrücklauftemperaturen zu verhindern, darf die Heizwasserrücklauftemperatur sowohl im Netzersatzbetrieb als auch im Netzparallelbetrieb einen Wert von 65 °C/70 °C nicht überschreiten.

Vitobloc 200 EM 50/81 – Bild: Viessmann

Kondensatwasser-Ablauf: Für das Kondensatwasser ist ein freier Ablauf mit mindestens 3 % Gefälle über Siphon (U-Rohr) mit einer Höhe von ca. 150 mm zur Verhinderung von Abgasaustritt aus dem Kondensatwasserablauf vorzusehen.

Dauerläufer: Die Viessmann BHKW-Module sind für einen Dauerbetrieb mit einer jährlichen Laufzeit von ca. 8 000 Stunden pro Jahr konzipiert. Das entspricht umgerechnet einer Laufzeit von rund 22 Stunden pro Tag.


Pufferspeicher: Der Betrieb des Vitobloc 200 BHKWs ist ohne Pufferspeicher nur bei stetiger Wärmeabnahme möglich (z.B. Hallenbad/Schwimmbad). Das wirtschaftliche Optimum erreichen BHKW-Module bei langen Laufzeiten im Volllastbetrieb. Das Verhältnis der Betriebsstunden zu den Starts muss mindestens größer als 2 sein, d.h. je Start mindestens zwei Stunden Betrieb. Je größer das Verhältnis Betriebsstunden zu Starts, desto besser. Daher wird i.d.R. ein Wärme-Pufferspeicher eingesetzt, um ein Takten des BHKW-Moduls zu vermeiden, längere Laufzeiten zu erzielen und damit die Wirtschaftlichkeit des BHKWs zu erhöhen. Aus dem voll beladenen Pufferspeicher können auch kurzzeitige Wärmespitzen gedeckt werden (z.B. nach einer Nachtabsenkung oder einer kurzzeitigen Betriebsunterberechnung), so dass die Zuschaltung des Spitzenlastkessels vermieden werden kann. Bei ausreichend großer Dimensionierung des Pufferspeichers und entsprechendem Speichermanagement ist sogar prinzipiell eine stromgeführte Betriebsweise des BHKWs möglich.

Ideale Anwendungsmöglichkeiten

Viessmann sieht für seine doch recht groß dimensionierten BHKW-Module in drei Bereichen ideale Anwendungsmöglichkeiten:

  • Nah+ Fernwärme: Wohnsiedlungen, Wohnparks, Gewerbeparks, Contracting, Klöster
  • Kommunalbereich: Krankenhäuser, Schulzentren, Schwimmbäder, Altenpflegeheime, Ämter/Behörden, Feuerwehr, Flughäfen, Kurbetriebe, JVA, Hochschulen
  • Industrie, Handel und Gewerbe: Verwaltungen, Produktion, Galvanik, Brauerein, Mälzereien, Milchwerke, Gärtnereien, Einkaufszentren, Erlebnisparks, Hotels, Ferienanlagen

Referenzen

Wohnoase Regensburg

Viessmann bzw. ESS haben europaweit bereits rund 800 BHKW-Module ausgeliefert. Zu den jüngsten Referenzprojekten gehört das Wohngebiet „Wohnoase“ in Regensburg. Dort versorgt ein zentrales Blockheizkraftwerk mit drei Vitobloc Modulen rund 600 Wohneinheiten sowie 20 Gewerbeeinheiten im eigenständigen
Inselnetz-Betrieb mit Wärme und Strom. Installiert wurden insgesamt drei Vitobloc-Module:

  • 2x Vitobloc 200 EM-140/207 (140 kWel, 207 kWth)
  • 1x Vitobloc 200 EM-238/363 (238 kWel, 363 kWth)

Weitere Referenzprojekte sind der Centerparc in Tossens oder das Inselbad in Landsberg.

Preis Vitobloc 200 EM-50/81

Die Vitobloc-Module werden nach einem werksseitigen Funktionstest inkl. des Regelungsystems sowie des heizgas- und abgasseitigen Anschlusszubehörs anschlussfertig geliefert.

Der Preis des Vitobloc 200 EM-50/81 liegt für ein anschlussfertiges Modul (BHKW, Pufferspeicher, Lieferung, Installation, Verrohrung, Inbetriebnahme) bei rund 135.000 € (o. USt). Den aktuell gültigen Preis können potenzielle Kunden bei dem regional zuständigen Fachbetrieb erfragen.

Wartung & Service

Fernüberwachung: Mit der sog. Telecontrol steht eine Fernüberwachung zur Verfügung, bei der alle Daten des Viessmann BHKW-Moduls (etwa 30 bis 40) übertragen werden können (Fax, E-Mail, SMS). Sie werden zudem in einem Langzeitspeicher archiviert und können grafisch aufbereitet auf jedem beliebigen Windows PC dargestellt werden. Neben der Vollversion gibt es eine Light-Version nur mit Anzeige der aktuellen Werte. Beim Einsatz mehreren Module wird generell eine Vollversion benötigt.

Vollwartungsvertrag: Viessmann bietet Serviceverträge in drei Abstufungen an:

  • 100: Wartungsvertrag mit Lohn-, Reise-, Fahrtkosten. Wahlweise mit/ohne Schmieröl.
  • 200: Umfang Wartungsvertrag 100 und zusätzlich Instandsetzung gemäß Instandhaltungsplan und Grundinstandsetzung. Wahlweise mit/ohne Schmieröl.
  • 300: Beinhaltet Wartungsverträge 100, 200, Schmieröl und die Störbeseitigung und Durchführung außerplanmäßiger Instandsetzungen. Wahlweise mit außerplanmäßigen Reparaturteilen. Das entspricht einer Garantieverlängerung.

Diese Leistungen werden über eine definierte Laufzeit be- und danach halbjährlich abgerechnet. Da die Reisekosten auf die Preisermittlung wesentlichen Einfluss haben, werden die Angebote kundenspezifisch nach dem aktuellen Stand des Servicenetzes (derzeit bundesweit 12 Servicestützpunkte) durch ESS kalkuliert.

Adresse/Kontakt

ESS Energie Systeme & Service GmbH
Celsiusstrasse 9
86899 Landsberg
Telefon: 08191 9279-0
Telefax: 08191 9279-23
Email: info@ess-landsberg.de
Internet: www.ess-landsberg.de

Viessmann Deutschland GmbH
35107 Allendorf (Eder)
Telefon: 06452 70-0
Telefax: 06452 70-2780
Internet: www.viessmann.de
Anforderung einer Fachberatung

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • vitobloc 200 preis (124)
  • vitobloc 200 em-5 preis (118)
  • vitobloc 200 (99)
  • viessmann vitobloc 200 preis (56)
  • vitobloc 200 EM-5 (42)
  • viessmann vitobloc 200 (38)
  • vitobloc 200 preisliste (37)
  • vitobloc (32)
  • vitobloc 200 kosten (30)
  • vitobloc 200 em-18/36 (28)
Stichworte: , ,

4 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte gern gewußt ob Sie mir ein BHKW anbieten können, dass mit Pyrolyseöl betrieben wird und eine maximale Vorlauftemperatur erreicht (min. 180°C). Wir wollen damit einen Industrieofen vorheizen. Als Stromleistung benötigen wir ca.300 – 350 kWh.
    Ich hoffe auf eine kurzfristige Info.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Müller

  2. Sehr geehrter Herr Müller,

    einmal abgesehen davon, dass der BHKW-Prinz ein reines Infoportal ist (wir verkaufen/vermitteln nichts), empfehle ich Ihnen einen Blick in unseren BHKW-Finder. Wenn Sie im linken Bereich den Brennstoff Rapsöl anklicken (kommt der Sache wohl noch am nächsten), werden Sie vielleicht bei einem der 5 Anbieter fündig. Aber einmal abgesehen von dem außergewöhnlichen Brennstoff Pyrolyseöl macht es Ihre gewünschte Vorlauftemperatur auch nicht einfacher. > 180°C ist sicher keine übliche Temperatur im Heizungsbereich.

    LG – der BHKW-Prinz

Trackbacks

  1. M+P Energietechnik Mandel: Gas-BHKW S 7.5 | BHKW-Prinz.de
  2. Viessmann: Vitobloc 200 EM-5 Mini-BHKW | BHKW-Prinz.de

Schreib einen Kommentar