BHKW-Prinz.de

Alles über Mini-BHKW

Kirsch HomeEnergy: Kirsch nano & Kirsch micro



Kirsch HomeEnergy – Das Unternehmen

Kirsch Mikro-BHKW L 4.12

Traditionsunternehmen: Bereits 1945 von Bernhard Kirsch als Handwerksbetrieb zur Reparatur elektrischer Maschinen gegründet, entwickelte sich die Kirsch GmbH zu einem international bekannten Unternehmen für Stromerzeugungsaggregate, Blockheizkraftwerke und Netzersatzanlagen. Heute hat die Kirsch GmbH ca. 110 Mitarbeiter, dazu gehören 20 Ingenieure in der Entwicklung und Konstruktion.

Prettl-Gruppe: Die Kirsch GmbH gehört seit 2008 zur Prettl group, einem internationalem Firmenverbund. In den vier Geschäftsbereichen Automotive, Electronics, Energy und Consumer beschäftigen die einzelnen Unternehmen der Prettl group mehr als 7.200 Mitarbeiter an 33 Standorten in 19 Ländern.

BHKW-Sparte: Der Einstieg in das Geschäftsfeld der Mini-BHKW erfolgte mit dem Kirsch micro (MicroBHKW L 4.12), einem 4,0 kWel-BHKW. Anlässlich der Hannover-Messe 2013 wurde auf Basis des Kirsch micro ein schwächer dimensioniertes BHKW, das Kirsch nano vorgestellt. Dieses 1,9 kWel-BHKW ist auf den Energiebedarf von Einfamilienhäusern ausgerichtet. Gleichzeitig komplettierte Kirsch seine Angebotspalette umd drei ausgewachsene Mini-BHKW, das Kirsch mini30, mini40 und mini50 (mit 30, 40 und 50 kWel) für den gewerblichen bzw. öffentlichen Immobiliensektor.

Prettl schließt Kirsch! Im Sommer 2016 dann der Schock! Bei Kirsch in Trier endet eine 72-jährige Industriegeschichte. Kirsch hat im die BHKW-Produktion eingestellt. Die Prettl-Gruppe schließt ihre Tochter, die Kirsch energy systems. Rund 90 Mitarbeiter müssen sich eine neue Beschäftigung suchen.

Seit dem 01.08.2016 soll die Energietechnik Spreter GmbH zusammen mit „erfahrenen Partner-Betrieben“ die flächige Betreuung aller BHKW-Anlagen im Feld übernehmen.

Technische Daten Kirsch nano und Kirsch micro

Kirsch nano: Das kleinste Kirsch-BHKW, das Kirsch nano ist mit 1,9 kW elektrischer und 9,0 kW thermischer Leistung speziell für die Versorgung neuer und sanierter Ein- und Zweifamilienhäuser konzipiert.

Kirsch micro: Das bereits länger verfügbare Kirsch micro (ehemals microBHKW L 4.12) wurde mit 4,0 kW elektrisch und 12,0 kW thermisch auf den monovalenten Einsatz (kein Zusatzbrenner notwendig) in Wohnhäusern, Gewerbe-Immobilien und öffentliche Bauten mit einem Gesamtjahreswärmebedarf von 20.000 bis 50.000 kWh ausgerichtet.

Kirsch nanoKirsch micro
(BHKW L 4.12)
AnwendungsbereichEin- und ZweifamilienhäuserEin- und Zweifamilienhäuser,
Gewerbe-Immobilien,
öffentliche Bauten
BrennstoffErdgas, FlüssiggasErdgas, Flüssiggas
Brennstoffverbrauchca. 1,2 m³/h
(Erdgas H bei Volllast)
ca. 1,7 m³/h
(Erdgas H bei Volllast)
Motor/AntriebV2-Zylinder Gas-Otto-Motor
(Briggs & Stratton Vanguard)
V2-Zylinder Gas-Otto-Motor
(Briggs & Stratton Vanguard)
Hubraum480 cm³480 cm³
Drehzahlbereichca. 1.900 U/minca. 1.900 U/min
Emissionswerte NOx½ TA Luft½ TA Luft
Emissionswerte CO½ TA Luft½ TA Luft
Geräuschniveauca. 50 dB (A)ca. 50 dB (A)
elektrische Leistung (Strom)1,9 kW2 kW, 3 kW, 4 kW
(3 Laststufen)
thermische Leistung (Wärme)9,0 kW8 kW, 10 kW, 12 kW
Stromkennzahl0,210,33
Wirkungsgrad elektrisch19 %25 %
Wirkungsgrad thermisch76 %70 %
Gesamtwirkungsgrad95%95 %
Abmessungen (HxBxT)127,0 x 67,5 x 79,0 cm127,0 x 67,5 x 79,0 cm
Platzbedarf (BxT)200,0 x 150,0 cm200,0 x 150,0 cm
Gewichtca. 250 kg
(Einbringgewicht < 230 kg)
ca. 250 kg
(Einbringgewicht < 230 kg)
Vorlauftemperaturmax. 70°Cmax. 70°C
Rücklauftemperaturn.v.n.v.
StromanschlussDrehstrom 400V, 50HzDrehstrom 400V, 50Hz
Serviceintervall2.500 Bh
(Revision bei 20.000 Bh)
4.000 Bh
(Revision bei 20.000 Bh)
BAFA-Förderungnoch nicht verfügbar2.252 €

Kompakte Bauform: Bei der Entwicklung des Kirsch Mikro-Blockheizkraftwerkes stand u.a. eine möglichst kompakte Bauweise und eine einfache Installation im Vordergrund. Das microBHKW L 4.12 baut in der Tat sehr klein. Mit einer Breite von lediglich 67,5 cm geht das BHKW durch jeden Türrahmen. Zudem beträgt das Einbringgewicht weniger als 230 kg. So verlieren selbst enge Treppen ihren Schrecken.

Die Kirsch-BHKW nano und micro können ohne größere Demontagen transportiert werden – Bild: Kirsch

Briggs & Stratton Vanguard

Motor: Im Kirsch nano- und micro-BHKW ist ein Briggs & Stratton Vanguard V2-Zylinder-Gasverbrennungsmotor in Industriespezifikation eingebaut. Von einem Zweizylinder-Motor verspricht sich Kirsch mehr Laufruhe, als von einem Einzylinder, wie ihn z.B. der Dachs von SenerTec einsetzt.

Das Aggregat besitzt einem Hubraum von 480 cm³ und leistet 16 PS (SAE) und 30.6 Nm bei 2.600 U/min. Im Kirsch-BHKW liegt die Drehzahl allerdings bei motorschonenden 1.900 U/min. Ein geregelter Katalysator reduziert die Schadstoffemissionen im Abgas des Motors. Briggs & Stratton, der Hersteller des V2-Motors, hat seinen Hauptsitz in Milwaukee/USA und ist der weltweit größte Hersteller von luftgekühlten Benzinmotoren für Gartengeräte wie z.B. Aufsitzrasenmäher.

Luftgekühlt: Als komplett luftgekühltes System ist das Kirsch nano und das Kirsch micro recht einzigartig gegenüber seinen wassergekühlten Wettbewerbern. Dabei wird sowohl die Abwärme des Motors als auch des Generators genutzt. Bei dieser patentgeschützten Wärmeübertragungstechnologie mit Brennwertnutzung soll ein Gesamtwirkungsgrad von mindestens 95% erreicht werden.

Kirsch micro Leistungsstufen: Während das Kirsch nano immer mit gleicher Leistung läuft, moduliert das Kirsch microBHKW L 4.12 seine Leistung. Das heißt, dass das System bei einem reduzierten Wärmebedarf nicht einfach ab- und später wieder anschaltet (taktet), sondern seine Leistung reduziert und so weiterläuft. Die Leistungsreduktion wird übrigens nicht über eine verminderte Drehzahl, sondern über eine geändertes Luft-/Gas-Mischungsverhältnis erreicht. Bei gleichbleibendem Drehzahlniveau, aber vermindertem Drehmoment (drei Leistungsstufen) produziert das Kirsch-BHKW auch dann noch Strom, wenn Geräte ohne Leistungsmodulation bereits abgeschaltet haben. Das ist gut für die Anzahl der jährlichen Betriebsstunden und insbesondere für die Stromproduktion. Denn selbst in der niedrigsten Leistungsstufe produziert das Kirsch Mikro-BHKW noch 2,0 kW. Auch die wollen erst einmal verbraucht werden – gemäß einer allgemeinen Grundregel bei Mini-KWK-Systemen: die beste Kilowattstunde ist die, die der BHKW-Betreiber selbst verbraucht. Während die Einspeisevergütung nur rund 4-5 ct/kWh beträgt, vermeidet man bei Selbstnutzung den teuren Strompreis der Stromanbieter, meist so um die 25 ct/kWh.

Stromgenerator: Der dreipolige luftgekühlte Asynchrongenerator ist mittels eines Transmissionsriemens und einer Riemenscheibenübersetzung mit dem Verbrennungsmotor verbunden.

Kirsch micro BHKW L 4.12 – Bild: Kirsch

Regelung: Das Kirsch Mikro-BHKW wird mikroprozessorgesteuert und, wie bei BHKW üblich, wärmegeführt betrieben. Die Steuerung sorgt für eine konstante elektrische Leistung und regelt Funktionen der Heizkreise sowie alle sicherheitsrelevanten Einrichtungen sowohl des Kirsch nano, als auch des Kirsch micro. Alle Funktionen werden über ein 7-Zoll-Touchscreen-Display gesteuert und kontrolliert.

7-Zoll-Touchscreen-Display zur BHKW-Steuerung – Bild: Kirsch

Beim parallelen Betrieb mehrerer Geräte (Kaskadierung) kann ein Gerät als „Mastergerät“ angesteuert werden, das dann die Überwachung weiterer „Slave“-Geräte übernimmt. Eine Kommunikationsschnittstelle für Service oder Monitoring ist entweder durch einen USB-Anschluss oder eine Netzwerkverbindung möglich.

Recht kurze Wartungsintervalle: Das Wartungsintervall lag ehemals bei 2.500 Betriebsstunden. Das hat zu einiger Kritik geführt. Inzwischen hat Kirsch den Ölvorrat von bisher 9 Liter auf 20 Liter erhöht. Dadurch konnte das Wartungsintervall auf 4.000-5.000 Stunden gestreckt werden. Laut Kirsch belaufen sich die Wartungskosten auf 250-300 €. Dabei werden die folgenden Wartungsarbeiten vorgenommen:

  • Ölwechsel Verbrennungsmotor (spez. synthetisches Gasmotorenöl)
  • Zündkerzen werden kontrolliert / gewechselt
  • Luftfilterwechsel
  • Riemen kontrolliert / gewechselt
  • Ventilspiel kontrollieren
  • Wärmetauscher Kontrolle / Reinigung
  • evtl. Softwareupdate durchführen
  • Fehlerspeicher auslesen

BAFA-Förderung

Kirsch micro erhält BAFA-Förderung: Bisher ist nur das Kirsch micro BHKW in der Liste der förderfähigen KWK-Anlagen enthalten. Die Mini-KWK-Förderung mit dem schönen Namen “Richtlinien zur Förderung von KWK-Anlagen bis 20 kWel” wird wie gewohnt vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) administriert.

Der Förderbetrag für das Kirsch-micro BHKW L4.12 beträgt: 2.252 €

Eine Voraussetzung für die Erlangung des Zuschusses ist eine Mindestgröße des Pufferspeichers von 896 Litern.

Kirsch nano erwartet BAFA-Förderung: Aktuell ist das neuere Kirsch nano BHKW noch nicht in der BAFA-Liste enthalten. Das soll nach Unternehmensangaben jedoch so schnell wie möglich erfolgen.

Preis microBHKW L 4.12

Kirsch bietet das microBHKW L4.12 für 15.850 € an (UVP, netto). Darin enthalten sind:

  • microBHKW L 4.12
  • Externer Klemmkasten
  • Umwälzpumpe
  • Tauchfühler
  • Außentemperaturfühler
  • Kesselpodest
  • flexibler Anschlussschlauch
  • flexibler Gasschlauch

Systempakete: Zusätzlich gibt es die Maschine in vier verschiedenen Systempaketen. Für den Aufpreis von 2.150 € erhält der Kunde zusätzlich zu dem oben genannten Leistungsumfang:

  • KIRSCH Pufferspeicher PS-K 900 ltr.
  • Luftabscheider (Horizontal, Vertikal, je nach Systempaket)
  • Schlammabscheider (Horizontal, Vertikal, je nach Systempaket)
  • Ausdehnungsgefäß 140 ltr. mit Schnellkupplung
  • 10 ltr. CORACON HE 6 zur Wasseraufbereitung nach VDI2035

Kontakt/Adresse

Achtung: die Firma Kirsch hat im Sommer 2016 die BHKW-Produktion eingestellt. Die Energietechnik Spreter GmbH soll zusammen mit „erfahrenen Partner-Betrieben“ die flächige Betreuung aller BHKW-Anlagen im Feld übernehmen.

Energietechnik Spreter GmbH
Niedereschacher Str. 18
78658 Zimmern-Horgen

http://eigenenergie.org

Telefon: 0741 43004262

 


Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • microbhkw l 4 12 preis (183)
  • kirsch bhkw (144)
  • kirsch bhkw preis (139)
  • kirsch microbhkw l 4 12 preis (63)
  • kirsch mikro bhkw l4 12 (54)
  • kirsch bhkw erfahrungen (48)
  • kirsch home energy preis (44)
  • bhkw kirsch (39)
  • bhkw kirsch preis (34)
  • microbhkw l 4 12 (33)
Stichworte: , , , , ,

20 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen , Herren ,

    ich habe ein Einfamilienhaus mit 2 Einliegerwohnungen , Baujahr 1969. gesamtfläche ist 270 qm.
    30 jahre alte Ölheizung im Moment mit einem Ölverbrauch von 8000 Liter pro Jahr.
    Ich plane nun eine Heizungsmodernisierung , und möchte mich bei Ihnen erkundigen , ob Ihr Mini BHKW für mich eine Lösung wäre.
    Gern hätte ich hierzu eine Beratung.
    tel: 06631 301066
    Mobil: 017622361152

    Mit freundlichem Gruss ,

    Heiko Klingenberg
    36304 Alsfeld
    Eichendorffstrasse 10

  2. Sehr geehrte Damen und Herren !
    In der FAZ habe ich einen Artikel zu Ihrem BHKW gelesen. (Mainova)
    Zur Zeit ist in meinem Haus eine Ölheizung für die Wämeversorgung eingesetzt.(Baujahr 1991)
    Ich habe eine zu beheizende Wohnfläche von ca. 180qm.
    Ölverbrauch je nach Witterung im Jahr von 2700 bis 3200 l
    Stomverbrauch um 6000 kwh im Jahr.
    Gasanschluß ist im Haus vorhanden.
    Ich bitte um eine Wirtschaftlichkeitsberechnung die mit meinen angegebenen Daten hoffentlich berechnet werden kann.
    Vielen Dank für Ihre Mühe.
    Mit freundlichem Gruß
    Hartmut Matheus

    Hartmut Matheus
    Blumenweg 41
    63128 Dietzenbach
    0607428203

  3. Hallo Herr Matheus,

    der BHKW-Prinz ist eine reine Infoseite. Wir sind mit Kirsch Energy in keinster Weise verbunden. Dürfen wir Sie bitten, sich direkt an Kirsch zu wenden? Die Kontaktdaten stehen am Ende des Artikels.

    LG – der BHKW-Prinz

  4. Sehr geehrter Herr Matheus,

    Da bei mir im Haus sehr ähnliche Wärmeenergieverbräuche wie bei Ihnen vorliegen, frage ich Sie, ob Sie bei der Fa. Kirsch Energy mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung Erfolg gehabt haben, und ob Sie wissen ab wann das microBHKW L 4.12 geliefert werden kann?

    Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort
    Mit freundlichen Grüßen

    Axel Krueger
    Bergweg 24
    71440 Oberursel

  5. Hallo und einen schoenen guten Morgen zusammen.

    Ich bin an Ihrem System interesiert und bitte um Kontakt aufnahme.

    Haus Baujahr 1907 Komplett Renoviert fast fertig.
    Bauweise Sandstein, 3 Etagen, ca. 300 Qmtr. Wohnflaeche.
    Bis jetzt noch ohne Heizung!!!

    Also?!

    Mfg.
    Peter Ewen

  6. Hallo Herr Peter,

    Sie müssten Sich schon dirkt an Kirsch wenden. Wir sind eine reine Infoseite. Wir verkaufen nix 😉

    LG – der BHKW-Prinz

  7. Hallo BHKW- Prinz,
    im obigen Artikel steht für das Kirsch BHKW als Stromanschluss 230V. Kirsch selber gibt an, einen Drehstrom- Asyncrongenerator 400V einzusetzen. Was stimmt jetzt? Das ist enorm wichtig für mich.
    MfG Winfried Reppe

  8. Hallo Herr Reppe,

    Drehstrom 400V, 50Hz, 16A steht im Kirsch-Prospekt. Das macht auch Sinn. Daher bereits geändert!

    Danke für den Hinweis,

    LG – der BHKW-Prinz

  9. bei mir in berlin steht seit Mitte Dezember 2012 ein solches Gerät.
    Bei Fragen bitte unter 0172/8712751

  10. Zur Info: das Vertriebsbüro in Seefeld wurde laut Aussage eines Installateurs aufgegeben.

  11. An Ralph 1

    Ein offener Erfahrungsbericht wäre gut, oder Geheimsache?

    Danke für Bemühungen.

  12. Kaum schaltet Kirsch Werbung, sind alle kritischen Passagen aus dem Text verschwunden. Der Prinz sollte lieber mal schauen, was in den einschlägigen Foren zum Gerät geschrieben steht. 75 Prozent realer Wirkungsgrad und schlechte Verarbeitung sind da zu lesen.

  13. Hallo Dr. Seltsam,

    so wie wie Ihren Kommentar nicht löschen, löschen wir auch keine kritischen Passagen (sonst hätten wir ja die Aussage zu den kurzen Wartungsintervallen gelöscht).

    Der Artikel zum Kirsch-BHKW ist allerdings in der Tat überarbeitet worden. So ist die Preisinfo inkl. der vier angebotenen Systempakete neu hinzu gekommen und der Block zur Leistungsmodulation wurde neu eingefügt/ausgearbeitet. Auch die technischen Daten wurden ergänzt. Nicht zuletzt wurden neue Bilder eingefügt. Das wars.

    LG – der BHKW-Prinz

  14. Hallo,

    in unserem Haus, Bj 1959 nicht isoliert, Wohnfläche 127m² ,steht im Keller eine
    30 jahre alte Ölheizung, Gasanschluss ist vorhanden.
    Der Ölverbrauch liegt zwischen 1750 und 1850 Liter pro Jahr. Stromverbrauch liegt zwischen 3690 bzw. 3750 kwh/Jahr. Wir sind 2x Erw und haben 2 Kinder 10 + 7 Jahre.
    Wir hätten gerne ein micro BHKW.
    Moderisierung der Heizung ist Mitte 2013 vorgesehen.
    Eine Isolation ( Aussenwand) kommt aus allen möglichen Gründen nicht in Frage.
    Das Dach wird in einigen Jahren modernisiert. ….Planung in etwa 5-10 Jahre.

    Bitte um eine Wirtschaftlichkeitsberechnung mit den o.g. Vorgaben.
    Welche Anlagen (BHKW´s) würde in Frage kommen ?

    Bitte um Info

    Besten Dank.

    Viele Grüße
    GL

  15. Habe seit Sep.2012 ein Kirsch im Keller und nichts als Ärger. Längste Laufzeit ohne Probleme waren 12 Tage. Immer wieder Störungen und Abschaltungen seitens der BHKW. Dann Supergau im Dezember, Kleilriemen gerissen und Keilriemen hat ganzen Kabelstrang zerrissen. Dann Neugerät hingestellt bekommen und im Januar der selbe Mist. Erst Fehlermeldungen am laufendem Band und die dazugehörigen Abschaltungen, dann wieder Keilriemen-riss. Jetzt wieder Reparatur. Sollte jetzt wieder ein Defekt auftauch werde ich den Rückbau fordern.

  16. Betr. obigen Beitrag -Kirschspezialist vm 07.02.13-

    ich kann diesem Erfahrungsbericht nur beipflichten
    Habe auch einen Kirsch seit Sept. 2012 und die gleichen Probleme und noch einige mehr.
    Laufend Störungen ich kann sie kaum noch zählen , fast jeden Tag etwas Neues

  17. Hallo,

    also ich das Kirsch micro BHKW absolut NICHT empfehlen. Das Gerät ist der absolute Schrott. Am Anfang gingen immer ein Ventil kaputt, das wurde 3 oder 4 mal getauscht. Wenn ich mich noch Recht erinnere konnte dieses Ventil dann weggelassen werden. Dannach war das Lamda Setuergerät defekt, eine ewige suche bis Kirsch den fehler gefunden hat. Immer wieder gab es neue Software für das Gerät, jedoch musste die Aktuelle Software natürlich überarbeitet werden da die Software fehler enthielt. Die Gasarmature wurde 3 x getauscht. Mitlerweile wurde die Gasarmature vom inneren im Gerät nach außen verlegt. Keine 2 Wochen nach dem Umbau schon wieder Probleme die bis heute nicht behoben wurden. Bei 4500 std. musste das Gerät getauscht werden da der Motor platt war. Weitere 4000 std später wurde der Motor erneut getauscht da dieser ebenfalls platt war. Jetzt 4800 std. später ist der Motor schon wieder im Eimer. Aber nicht nur das die NEUE Software Startet mit 1200 Watt was Technisch nicht machbar ist.
    Um bei Kirsch mal jemanden ans Telefon zu bekommen ist zu Vergleichen als wollte man den Papst in Rom anrufen. Die 0800 er Nummer kann man gleich Vergessen da allem Anschein nach eine Fremd Firma diesen Support Erledigt und immer die Daten verschwinden. Wenn das Gerät steht dauert es ungefähr 1 Woche bis vielleicht mal jemand kommt und sich das ganze anschaut. Dann brauch man ja erst mal Teile, und wieder dauert es 1 Woche bis es geht. Muss der Motor oder das Gerät getauscht werden kann man getrost 8 Wochen warten bis die Heizung wieder geht.
    Richtig Sie haben richtig gelesen, wir hatten im Winter 8 wochen keine Heizung.
    Wer sich ein Kirsch Gerät´Kauft sollte sich darauf einstellen im Winter des öfteren mit kaltem Wasser Duschen zu müssen und mehrere Dicke Decken aufm Sofa zu haben.
    Das so ein Gerät überhaupt auf den Markt kommen kann ist ein schlechter Scherz.

  18. Kirsch-BHKW-m.E. eine „Sackgassenlösung“
    Einen BHKW-Antrieb aus einem luftgekühlten „Rasenmäher-Motor“ oder einem analog aufgebauten Notstromagregat zu konstruieren ist m.E. zwar interessant wegen der geringen Kosten des Großserienagregats aber trotzdem sehr gewagt- sowohl hinsichtlich des Elektrischen Wirkungsgrads als auch der prognostizierten Lebensdauer/Zuverlässigkeit und der Lärmentwicklung! Schliesslich muß die Wärme vom heißen Zylinder/Zylinderkopf mithilfe des Kühlgebläses erst an die Luft und danach von dieser über einen Wärmetauscher auf das Kühlwasser/Heizwasser übertragen werden!
    Schade, daß es keine kleinen wassergekühlten Gas-oder Diesel-Notstromagregate gibt- daraus liesse sich in Kombination mit einem PV-Wechselrichter viel einfacher ein Mini-BHKW- bauen, das hinsichtlich o.g. Kriterien Aussicht auf Erfolg verspricht!
    Bezahlbare Entwicklungen in dieser Richtung würde ich neben vielen anderen sehr begrüssen!

  19. Hallo,
    Kann mir jemand sagen ob man an dem MicroBHKW
    Die IP-Adresse manuell dauerhaft einstellen kann??
    So das ich keinen DHCP Server benötige
    Danke
    Gruß
    W.Peuker

Trackbacks

  1. Wolf: Mikro-BHKW GTK-4 | BHKW-Prinz.de

Schreib einen Kommentar