BHKW-Prinz.de

Alles über Mini-BHKW

EAW Energieanlagenbau: EW 10/17/30/50 S

EAW Mini-BHKW EWF 17 S – Bild: EAW

EAW Energieanlagenbau – Das Unternehmen

Die Energieanlagenbau Westenfeld GmbH (EAW) ist ein Tochterunternehmen der WEGRA Anlagenbau GmbH. Der Unternehmensverbund beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. EAW ist seit 1995 im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung aktiv und stellt Blockheizkraftwerke im kleinen Leistungsbereich für die Brennstoffe Heizöl, Erdgas, Flüssiggas oder Biogas her.

Der Unternehmenssitz liegt in Grabfeld, in der Gemeinde Westenfeld, im Süden Thüringens.

KWKK: Neben den BHKWs werden auch Absorptionskälteanlagen hergestellt, so dass EAW auch Lösungen für eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) anbieten kann. Eine mit einer Absorptionskälteanlage kombinierte BHKW-Anlage ist in der Lage ein Gebäude gleichzeitig mit Strom, Wärme und Kälte zu versorgen.

Technische Daten – EAW Mini-BHKW

Aktuell werden drei Heizöl- und sechs Erdgas/Flüssiggas-BHKW angeboten:

  • EAW Heizöl-BHKW: EW K 10 S, EW I 30 S, EW I 50 S
  • EAW Gas-BHKW: EW F 17 S, EW V 30 S, EW M 50 S, EW M 70 S, EW M 140, EW M 238 S

Jedes Modul kann sowohl thermisch lastabhängig als auch elektrisch lastabhängig im elektrischen Lastbereich von 50 % bis 100 % (entspricht 60-100 % thermische Leistung) betrieben werden.

Industrie-Motoren: Beri den BHKW-Motoren verzichtet EAW auf eine Eigenentwicklung und greift stattdessen auf bewährte Industriemotoren der Anbieter Kubota, Ford, Valmet. IVECO oder MAN zurück. Das ist nicht unwichtig für die späteren BHKW-Besitzer, da so die Ersatzteillage für den BHKW-Antrieb über Jahre hinweg und auch im Insolvenz-Fall sicher gestellt wird.

EW K 10 SEW F 17 SEW V 30 S
AnwendungsbereichHotel/Gastronomie,
Gewerbebetriebe,
öffentliche Bauten, etc.
Hotel/Gastronomie,
Gewerbebetriebe,
öffentliche Bauten, etc.
Hotel/Gastronomie,
Gewerbebetriebe,
öffentliche Bauten, etc.
BrennstoffHeizölErdgas,
Flüssiggas
Erdgas,
Flüssiggas
Brennstoffverbrauch3,41 l/h
(bei Hu 9,72 kW/h/l)
5,3 Nm³/h
(bei Hu 10,0 kW/h/Nm³)
10,2 Nm³/h
(bei Hu 10,0 kW/h/Nm³)
Geräuschniveau< 50 db(A)58 db(A)58 db(A)
Motor3-Zyl. Industrie Diesel-Motor
(Kubota D 1703 BG)
4-Zyl. Industrie Gas-Motor mit 3-Wege-Katalysator
(Ford LRG 425)
4-Zyl. Industrie Gas-Motor mit 3-Wege-Katalysator
(Valmet 420 G)
Hubraum1.647 cm³2.500 cm³4.400 cm³
Drehzahlbereich1.500 U/min1.500 U/min1.500 U/min
Emissionswerte NOx< 125 mg/m³< 125 mg/m³< 250mg/Nm³
Emissionswerte CO< 150 mg/m³< 150 mg/m³< 325mg/Nm³
elektrische Leistung
(Strom)
10,0 kW9,0-17,0 kW15,0-30,0 kW
thermische Leistung
(Wärme)
19,0 kW20,0-32,0 kW40,0-65,0 kW
Wirkungsgrad elektrisch30,4%32,1 %29,4 %
Wirkungsgrad thermisch56,8%60,4%63,7 %
Gesamtwirkungsgrad87,2%92,5%93,1 %
Stromkennzahl0,530,530,46
Abmessungen in cm
(LxBxH)
200,0 x 77,0 x 160,0200,0 x 77,0 x 160,0225,0 x 85,0 x 175,5
Platzbedarf in cm
(BxT)
n.V.n.V.n.V.
Gewicht900 kg leer, 1.000 kg Betrieb
(Motor: 170 kg,
Generator: 120 kg)
900 kg leer, 1.000 kg Betrieb
(Motor: 160 kg,
Generator: 137 kg)
1.300 kg leer, 1.400 kg Betrieb
(Motor: 355 kg,
Generator: 220 kg)
Vorlauftemperatur80°C - 90°C80°C - 90°C80°C - 90°C
Rücklauftemperatur60°C - 70°C60°C - 70°C60°C - 70°C
Stromanschluss400 V, 50 Hz400 V, 50 Hz400 V, 50 Hz
Serviceintervall1.000 Bh1.200 Bh1.200 Bh
Zulassungen/
Zertifizierungen
DIN ISO 9001 / 2000 / EN 29001DIN ISO 9001 / 2000 / EN 29001DIN ISO 9001 / 2000 / EN 29001
BAFA-Förderung./../../.

Wasser-Wasser-Plattenwärmetauscher: der Wärmetauscher der EAW-BHKW besteht aus Edelstahl für internen Motor-Kühlwasserkreislauf mit Wasserpumpe und Ausdehnungsgefäß. Der gelötete Plattenwärmeübertrager für die gemeinsame Übertragung der Abwärmen aus Motor und Abgas an das Heizwasser besteht aus einem Plattenpaket, das mit 99,99-igem Kupfer im Vakuumverfahren miteinander verlötet ist. Beim Zusammenführen wird jede zweite Platte um 180° in der Ebene gedreht, wodurch sich zwei voneinander getrennte Strömungsräume bilden, in denen die beteiligten Medien im Gegenstrom geführt werden. Die Prägung der Platten verursacht einen hochturbulenten Durchfluss, der eine sehr effektive Wärmeübertragung
schon bei geringen Volumenströmen ermöglicht.

Patentierter Abgaswärmetauscher: Der Abgaswärmeübertrager ist speziell für die Übertragung aus den Abgasen des Dieselmotors in einen Wasserkreislauf konstruiert. Er verfügt über 3 Wärmeübertragerrohre aus Edelstahl mit innen angeordneten leicht demontierbaren Turbulatorblechen (wartungsfreundlich, leichte Reinigungsmöglichkeit).

Dauerelastische Kupplung: Der Drehstrom-Innenpol-Synchrongenerator ist über ein Zwischengehäuse starr an den Motor angeflanscht. In einer SAE-Zwischenglocke befindet sich die axial steckbare Flanschkupplung aus Silikon-Gummi. Sie gewährleistet eine torsionselastische Verbindung zwischen Motor und Generator.

BHKW-Steuerung: Der Schaltschrank ist einschließlich der Verkabelung im BHKW-Modul integriert. Die SPS-Steuerung ist menügeführt mit Klartextanzeige in Windows-Technik. Programmebenen, Regelung aller erforderlichen Betriebsparameter, EVU und VDEW konform, kompletter Leistungsteil mit Anschlüssen zur Einbindung in die Elektroanlage. Das Display zeigt die Betriebs- und auch die Störwerte in Windows-Technik an.

Stromzähler: Auch ein beglaubigter Stromzähler für die Abrechnung des KWK- Bonus ist bereits im BHKW-Modul integriert.

Wartung & Service

Automatische Schmierölnachfüllung: Das autarke Schmierölversorgungssystem mit Öl-Vorratstank zur Ölvolumenvergrößerung ist im BHKW-Modul integriert. Die Ölmenge mit Synthetiköl ist auf > 1 Wartungsintervall ausgelegt. Die Schmierölstandsüberwachung mit elektrischer Niveaukontrolle für den Minimum-Ölstand steuert die automatische Schmierölnachfüllung.

Wartungsintervalle Diesel-BHKW: Das Diesel-BHKW will alle 1.000 Betriebsstunden zumindest inspiziert werden. Ein Wechsel des Kraftstofffilters steht alle 2.000 Bh an. Die Einspritzdüsen sind alle 4.000 Bh zu prüfen und ggfls. zu wechseln. Der Wechsel des Öls und des Ölfilters steht alle 1.000 Bh an!

Wartungsintervalle Gas-BHKW: Die Gas-BHKW sind naturgemäß deutlich wartungsärmer, als die mit Heizöl betriebenen Modelle. Nichtsdestotrotz verlangen auch die Gas-BHKW von EAW alle 1.200 Betriebsstunden zumindest nach einem prüfenden Blick durch den Betreiber. Ein Katalysator-Wechsel steht beim EWF 17 S bereits nach 12.000 Bh an, die Zündspule und sogar die Zylinderköpfe (nach Kompressionsprüfung) sollen nach 14.400 Bh gewechselt werden.

Auffällig bei den Wartungsplänen von EAW sind die recht ungebündelten Wartungsarbeiten. Beispiel EWF 17: Der Katalysator soll bei 3.600 Bh gereinigt werden. 2.400 Betriebsstunden später (bei 6.000 Bh) steht die Reinigung des Abgaswärmetauschers an. Weitere 1.200 Bh später (bei 7.200 Bh) ist dann die Kontrolle der Rohrleitungen dran, nur damit weitere 1.200 Bh später (8.400 Bh) der Katalysator wieder gereinigt werden soll, u.s.w. Hätte man das nicht etwas zusammenfassen können?

Adresse / Kontakt

EAW Energieanlagenbau Westenfeld GmbH
Oberes Tor 106
98631 Westenfeld
Telefon 036948 84132
Telefax 036948 84152
E-Mail info@eaw-energieanlagenbau.de

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • BHKE EW F 17 S (1)
  • einzelzündspule bhkw ford industriemotor (1)
Stichworte: , ,

1 Kommentar

  1. ich itresre mich

Schreib einen Kommentar