BHKW-Prinz.de

Alles über Mini-BHKW

COMUNA-metall: Mini-BHKW Standard-Baureihe 2726

Comuna meta bhkw 2726

Blockheizkraftwerk Typ 2726 – Bild: COMUNA-metall

COMUNA-metall – Das Unternehmen

30 Jahre Mini-BHKW: Die Firma COMUNA-metall wurde 1980 gegründet und ist seit 1984 in der Produktion und Wartung/Instandhaltung von gasbetriebenen Blockheizkraftwerken kleiner bis mittlerer Leistung tätig. Zu den Kunden zählen vor allem Kommunen, Stadtwerke, Energieversorgungsunternehmen sowie Wohnungsbaugesellschaften und private Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Aktuell beschäftigt COMUNA-metall über 90 Mitarbeiter.

Sitz und Produktionsstandort von COMUNA-metall liegt im ostwestfälischen Enger, im Nordosten von Nordrhein-Westfalen.

Projektentwickler & Contractor: In den neunziger Jahren erweiterte sich der Geschäftsbereich von COMUNA-metall. Das Unternehmen übernimmt seitdem auch die Errichtung kompletter Heizzentralen und dezentraler Energieversorgungsnetze mit Kraft-Wärme-Kopplung und betreibt diese Anlagen als Energiedienstleistungsunternehmen. COMUNA-metall betreut z.Zt. über 1.000 BHKW-Module der Typen 2725/2726 und 5450.

BHKW-Modelle: Aktuell werden die zwei Standardbaureihen 2726 und 5450 angeboten:

  • Typ 2726: 52 kWel / 90 kWth
  • Typ 2726-02: 50 kWel / 92 kWth (auf KWK-Gesetz zugeschnitten)
  • Typ 5450: 112 kWel / 196 kWth



Technische Daten Standard-Baureihe 2726

Der Einsatz eines COMUNA-metall-Blockheizkraftwerks ist nur dann realisierbar bzw. sinnvoll, wenn die versorgte Liegenschaft verschiedene technische und wirtschaftliche Randbedingungen erfüllt. Für das „kleinere“ BHKW-Modul Typ 2726 gelten die folgenden Mindestvoraussetzungen:

  • Wärmebedarf:  ca. 500 MWh/Jahr
  • Strombedarf: ca. 250 MWh/Jahr bzw. ca. 50 kW elektrische Grundlast

Die Modulvariante 2726-02 mit 50 kW elektrischer Leistung ist zugeschnitten auf die entsprechenden Regelungen des KWK-Gesetzes (Zuschlag zur KWK-Stromerzeugung in Höhe von 5,41 ct/kWh für zehn Jahre). Dazu ist der Motor mit einer elektronischen Leistungsbegrenzung ausgestattet.

Der Einsatzbereich der COMUNA-metall Blockheizkraftwerke reicht von Schwimmbädern, Schulen, Verwaltungsgebäuden, Hotels, Krankenhäusern/Kliniken und Altenheimen bis hin zu Kläranlagen und Industriebetrieben. Auch die Energieerzeugung für größere Wohnkomplexe und Nahwärmeinseln wird von den COMUNA-BHKW-Modulen übernommen.

COMUNA METALL
BHKW-Modul 2726-02
COMUNA METALL
BHKW-Modul 2726-02
AnwendungsbereichSchulen, Hotels, Schwimmbäder,
Pflegeheime, öffentliche Gebäude
Kläranlagen, Landwirtschafts-Betriebe
BrennstoffErdgas, Flüssiggas
Biogas, Klärgas
Brennstoffverbrauch/
Leistungsaufnahme
Erdgas: 15,6 m³/h bzw.
156 kW
140 kW
Geräuschniveau61 dB(A)61 dB(A)
Motor6 Zyl. 4-Takt Otto
(Deutz BF6M2012C)
6 Zyl. 4-Takt Otto
(Deutz BF6M2012C)
Hubraum6.060 cm³6.060 cm³
Drehzahlbereich1.500 U/min1.500 U/min
Emissionswerte NOxgemäß TA-Luftgemäß TA-Luft
Emissionswerte COgemäß TA-Luftgemäß TA-Luft
elektrische Leistung
(Strom)
50 kW42 kW
thermische Leistung
(Wärme)
92 kW84 kW
Wirkungsgrad elektrisch32,0%30,0%
Wirkungsgrad thermisch59,0%60,0%
Gesamtwirkungsgrad91,0%90,%
Stromkennzahl0,54 o. Brennwerttauscher
0,47 m. Brennwerttauscher
0,50
Abmessungen
(BxHxT)
BHKW 110,0 x 135,0 x 230,0 cm
Steuerschrank 40,0 x 200,0 x 80,0 cm
BHKW 110,0 x 135,0 x 230,0 cm
Steuerschrank 40,0 x 200,0 x 80,0 cm
Platzbedarf
(BxHxT)
280,0 x 200,0 x 360,0 cmm
Gewicht2.300 kg2.300 kg
Vorlauftemperaturmax. 90 °C2.300 kg
Rücklauftemperaturmax. 70 °Cmax. 70 °C
Stromanschluss3 x 400 V, 50 Hz, 94 A3 x 400 V, 50 Hz, 94 A
Serviceintervallk.A.k.A.
BAFA-Förderungkeine
(> 20 kWel)
keine
(> 20 kWel)
Deutz Motor BF6M2012C - Bild: Deutz

Deutz Motor BF6M2012C – Bild: Deutz

Deutz-Motor: Der Motor ist ein Gas-Otto-Motor mit allen notwendigen Hilfsaggregaten. Er ist mit dem Generator elastisch gekuppelt und starr geflanscht. In der Standard Baureihe 2726 kommt ein Deutz-Industriemotor vom Typ BF6M2012C zum Einsatz. Diese Typenbezeichnung löst sich nach der Deutz-Nomenklatur wie folgt auf: F = schnelllaufender Viertaktmotor, 6 = Zylinderanzahl, B = Abgasturboaufladung, M = flüssigkeitsgekühlt, 2012 = Baureihenbezeichnung, C = Ladeluftkühler. Die 2012-Baureihe besitzt rund 1 Liter Hubraum je Zylinder. Der von COMUNA-metall eingesetzte 6-Zylinder besitzt folglich einen Hubraum von sechs Litern (genau 6,06 L). Von Haus aus handelt es sich um einen soliden Industriemotor mit einem Gewicht von satten 450 kg, der im Regelfall in Baumaschinen zum Einsatz kommt. Ihn zeichnet ein niedriger Kraftstoffverbrauch, geringe Wartungskosten, eine lange Lebensdauer und ein geringer Arbeitsaufwand aus.

2-stufige Leistungsregelung: Serienmäßig wird der Motor mit einer zweistufigen Leistungsregelung (Volllast/Magerbetrieb) ausgerüstet, so dass das BHKW-Modul bei vermindertem Strom- bzw. Wärmebedarf auch mit verringerter Leistung (ca. 35 kWel./70 kWth) betrieben werden kann.

Stromgenerator: Das BHKW-Modul verfügt über einen wassergekühlten Asynchrongenerator von der Firma Weier (Typ DASGM 250/4 L). Dieser Generator kommt auch im KraftWerK BHKW MEPHISTO G26 / G34 zum Einsatz. Da der Generator über das Heizungswasser gekühlt wird, darf die Rücklauftemperatur des Heizungswassers max. 70°C betragen.

Plattenwärmetauscher: Der Plattenwärmetauscher von GEA Ecoflex (zählt zu den weltweit führenden Produzenten von Plattenwärmetauschern) übergibt die Energie an das Heizungsnetz der Immobilie. Der dichtungslose, gelötete Plattenwärmetauscher besteht aus formgepressten Edelstahlplatten. Die Tauscherleistung beträgt 89 kW und wird über eine Tauscherfläche von 3,36 m² erzielt.

Brennwert-BHKW: Das Blockheizkraftwerk kann auch als Brennwert-BHKW mit einem zusätzlichen Brennwerttauscher geliefert werden. Der Gesamtwirkungsgrad der Anlage wird damit je nach Rücklauftemperatur um 2 – 12 Prozentpunkte auf 93 – 103 % erhöht. Die zusätzliche Nutzung des Brennwerts der Abgase kann über den Heizungsrücklauf, aber auch über andere Sekundärmedien (z.B. Beckenwasser, Brauchwasser) mit einer relativ niedrigen
Eintrittstemperatur erfolgen.

3-Wege-Kat nur bei Erdgas: Die Motorabgasreinigungsanlage ist nur bei Erdgasbetrieb mit einem 3-Wege-Katalysator inkl. 2 Lambdasonden ausgestattet. Bei Anlagen mit Klärgas-/Biogasbetrieb wird die Abgasreinigung durch motorseitige Maßnahmen (Abgasrückführung, Magerbetrieb) erreicht. Die Schadstoffwerte liegen bei Nutzung von Klär- bzw. Biogas unterhalb von 1.000 mg/m³ Kohlenmonoxid (CO) und bzw. 500 mg/m³ Stickoxide (NOx).

SPS-Steuerung: Die über Uhrzeit, Strom- und Wärmebedarf extern angesteuerte speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) vom Typ „Bachmann MX 207“ fährt das Mini-BHKW an und ab. Sie übernimmt zudem Regel- und Überwachungsfunktionen für das laufende Blockheizkraftwerk mit seinen Nebenaggregaten. In der Schaltschranktür ist ein hintergrundbeleuchtetes Touchpanel eingebaut, das im Normalbetrieb Informationen zum aktuellen Betriebszustand anzeigt.

Fernüberwachung: Das BHKW-Modul (Standard) bzw. die gesamte Heizanlage (optional) kann fernüberwacht werden. Auf Grundlage einer Erfassung von Betriebs- und Störmeldungen wählt die Steuerung (z.B. beim Auftreten einer Störung) die COMUNA-metall-Meldezentrale automatisch an; hier werden die Meldungen entgegengenommen und weitere anlagenspezifische Informationen abgefragt. Die Meldungen können dann von der Störmeldezentrale klassifiziert und zur Weitergabe an verschiedene Empfänger aufbereitet werden. Bei Kesselstörungen kann z.B. der örtliche Heizungsbauer informiert werden. Die Fernüberwachung erfordert allerdings die Bereitstellung eines Internetzugangs über Ethernet bzw. eines DSL-Anschlusses.

COMUNA-metall Referenzen

Alleine im Jahr 2012 wurden 68 BHKW-Module der 50 kW-Baureihe 2726 in Betrieb genommen. Weitere 14 BHKW wurden von der großen 110 kW-Baureihe 5450 abgesetzt und installiert. Eine vollständige Referenzliste findet sich hier.

BHKW-Anlage im Lothar-Christmann-Haus, Stuttgart

BHKW-Anlage im Lothar-Christmann-Haus, Stuttgart – Bild: COMUNA-metall

Service / Wartung

Vollwartungsvertrag: Für die von COMUNA-metall gelieferten Blockheizkraftwerke werden mit den Kunden i.d.R. langfristige Vollwartungsverträge abgeschlossen. Sie umfassen die Wartung, Instandhaltung und Ersatzteilversorgung der Mini-BHKW. Der Vertrag beginnt mit Inbetriebnahme und wird über die Dauer von zehn Jahren abgeschlossen. Einmal jährlich wird von COMUNA-metall die Jahresabrechnung für das jeweils abgelaufene Jahr aufgrund eines festen Vergütungssatzes (meist pro erzeugte elektrische kWh) erstellt. Preisanpassungen erfolgen nach vorher vereinbarten Regeln.

Die Service-Leistungen der COMUNA-metall bestehen aus:

  • Beseitigung von Störungen
  • Reparaturen
  • Bereitstellung und Austausch von Ersatz- und Verschleißteilen
  • Bereitstellung von Betriebsmitteln (alleine die Gesamtölmenge des BHKW-Moduls beträgt 54 Liter!)
  • Inspektion, Pflege und Wartung
  • Softwarepflege der Steuerungsprogramme
  • Entsorgung verbrauchter Betriebsmittel und ausgebauter Teile.

Datenfernüberwachungsanlage: Die Steuerung des Wartungsdienstes zur Betreuung der BHKW-Anlagen, Heizzentralen und Nahwärmeversorgungsinseln erfolgt über die Service-Zentrale in Enger. Mit Hilfe der COMUNA-metall Datenfernüberwachungsanlage können nicht nur die BHKW-Module, sondern alle Teile einer Heizanlage überwacht werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der möglichst rationellen Störungsübermittlung auch an den BHKW-Besitzer. Dazu werden FAX, Mail und SMS-Dienste benutzt. Zur Kontrolle des Anlagenzustandes steht für die Kunden ein Webinterface zur Verfügung.

Service-Stützpunkte sind Enger, Flörsheim (Hessen), Ingelheim (Rheinland-Pfalz), Deizisau, Dotternhausen, Heilbronn, Reutlingen, Stockach und Ulm (Baden-Württemberg), Torgau (Sachsen) sowie Hamburg.

Adresse / Kontakt

COMUNA-metall Vorrichtungs- und Maschinenbau GmbH
Südstr.7
D-32130 Enger
Tel: +49 (0)5224-91197-0
Fax: +49 (0)5224-91197-48

eMail: bhkw@comuna-metall.de
Web: www.comuna-metall.de

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • Rosinen Exporteure 54 mail (2)
  • comuna bhkw (1)
  • Datenblatt BHKW Comunametall (1)
Stichworte: ,

1 Kommentar

  1. Sehr geehtre Damen und Herren,

    ich habe 2 BHKW 50 kWel Modul 2726, Bj. 1992 von Stadtwerken wegen Systemänderung übernommen.

    Könnten Sie mir ggf. einige Wiederverkäufer nennen , die ggf. Interesse hätten, oder Exporteure für Entwicklungsländer?

    Über einen Hinweis wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Mit freunldichen Grüßen

    Gerd Klaus

Schreib einen Kommentar